Der BVDAK e.V. setzt sich für die grundsätzlichen Werte der inhabergeführten Apotheken ein:

Freiheit / Eigentum / Wettbewerb /
Soziale Verantwortung

Freiheit

Der BVDAK setzt sich nachhaltig dafür ein

  • dass Patienten ihre Apotheke frei wählen dürfen
  • dass die Apotheke ihren Lieferanten frei wählen kann
  • dass die Apotheke entscheiden kann, welche Arzneimittel sie ihren Patienten empfiehlt
  • dass jede Apotheke als nahversorgender Vollsortimenter am Marktgeschehen teilnehmen darf

Eigentum

Der BVDAK setzt sich nachhaltig dafür ein, dass Apotheken nur von selbständigen Apothekern betrieben
werden dürfen. Das Fremdbesitzverbot dient auch der Wahrung der Berufsethik im Interesse der Verbraucher
und ist somit gelebter Verbraucherschutz. Ohne das Fremdbesitzverbot könnten sich gewinnorientierte
Unternehmen an Apotheken beteiligen und versuchen, auf die Apotheker Einfluss auszuüben,
um mehr Umsatz und Gewinn mit Arzneimitteln zu erzielen – ohne Rücksicht auf die gesundheitlichen
Interessen der Patienten.

Wettbewerb

Eine funktionierende Apothekenlandschaft lebt von Vielfalt, Konkurrenz und Wettbewerb. Die Mitglieder
des BVDAK e.V. (Apothekenkooperationen, Dienstleister, Arzneimittelhersteller, Großhandlungen) stehen in einem
gesunden Wettbewerb zueinander, haben aber alle ein gemeinsames Ziel: Deutschland sollte sich eine funktionierende, vielfältige Apothekenlandschaft leisten können!

Die Vertikalisierung der Handelsstufen bedeutet letztendlich

  • dass Kettenbetreiber in ihrer Vertriebspolitik absatzpolitischen Einfluss auf die nachgelagerten Handelsstufen ausüben
  • dass der Apotheker vor Ort seine Patienten nicht umfänglich frei beraten kann
  • dass bei entsprechender Marktmacht gesunder Wettbewerb ausgeschlossen ist
  • dass die Preise auf Dauer steigen
  • dass die Kettenbetreiber durch die Eingliederung von unselbständigen Tochterfirmen den Mittelstand bedrohen und belasten
  • dass die Angebotsvielfalt gerade bei pflanzlichen oder homöopathischen Arzneimitteln
    einer Uniformität weichen würde

Soziale Verantwortung

Freier Beruf bedeutet nicht Freiheit von gesetzlichen Bindungen. Im Gegenteil: Freie Berufe sind besonders
strengen beruflichen Anforderungen unterworfen. Frei bedeutet: unabhängig und objektiv. Wegen der
Verantwortung gegenüber den Patienten gibt es Schranken gegen die Beteiligung Berufsfremder, die
keiner fachlichen Anforderung unterliegen. Die Kultur der unabhängigen Heilberufe hat in Deutschland im
Vergleich zu anderen Ländern zu einem größeren Gesundheitsbewusstsein beigetragen.

Der BVDAK e.V. setzt sich nachhaltig für den Erhalt der Apothekenpflicht in vollem Umfang ein. Nur die
inhabergeführte Apotheke kann der Verantwortung einer unabhängigen Beratung gerecht werden.
Arzneimittel gehören ausschließlich in die Hand eines unabhängigen Apothekers.